Schlagwort: wordpress

WordPress – Lehrzeichen, Umlaute und Sonderzeichen von den Dateinamen beim Hochladen entfernen

Ab und an entstehen PHP bzw. Server Konflikte allein dadurch, dass sich Sonderzeichen in den Dateinamen befinden. Um diesem Problem schon beim Upload in die WordPress Mediathek vorzubeugen habe ich mir ein kleines Script zusammen gebastelt. Die Umsetzung war weder aufwendig noch kompliziert. (mehr …)

Text der Dashboard-Fußzeile von WordPress ändern

Den Standardtext der Dashboard-Fußzeile von WordPress kann mit nur ein paar Code-Zeilen ändern. Dies mag unter anderem praktisch sein wenn man zB einen Support-Link für dem Kunden direkt im Dashboard zur Verfügung stellen möchte. Hierfür brauchen sie lediglich folgenden Code verwenden und an ihre Bedürfnisse anpassen. (mehr …)

Benutzerdefininierte Felder in WordPress anlegen und verwenden (custom fields)

Benutzerdefinierte Felder sind eine hervorragende Möglichkeit ergänzende Inhalte den Beträgen in WordPress hinzuzufügen. Wie man benutzerdefinierte Felder anlegt und verwendet versuche ich in diesem Artikel zu erklären. (mehr …)

Anzeigen vor wie vielen Tagen ein Beitrag veröffentlicht wurde in WordPress

Viele, wenn nicht sogar die meisten, WordPress-Themes zeigen bei den Beiträgen das Datum der Veröffentlichung an. Man kann natürlich auch einen anderen Weg gehen – anzeigen vor wie vielen Tagen der Beitrag veröffentlicht wurde, oder auch eine Kombination von beidem.

Wie man dies sehr einfach in sein Theme integrieren kann, werde ich in diesem Artikel beschreiben. (mehr …)

Ein Child-Theme für WordPress erstellen am Beispiel vom Twentysixteen Theme

In diesem Tutorial erstellen wir auf Basis des WordPress Themes Twentysixteen ein einfaches Child-Theme. Mit Child-Themes lässt sich hervorragend ein Theme optisch anpassen oder auch im Funktionsumfang erweitern.

Dabei wird alles was schon im Child-Theme vorhanden ist auch vom Child-Theme geladen, die übrigen Theme-Teile werden dann vom Parent-Theme geladen. (mehr …)

Ein eigenes WordPress Theme erstellen 11 – Basis Styling, Theme Screenshot hinzufügen und das Theme testen

In dieser Tutorial-Serie haben wir viel über den Grundaufbau von einem WordPress Theme erfahren. Zum Abschluß werden wir noch einige Basis Styles hinzufügen und eine Theme Screenshot-Datei, um dem Theme auch im Dashboard von WordPress einen individuellen Touch zu verleihen.

Anschließend kann diese erstellte Theme Basis natürlich auch kostenlos heruntergeladen werden und den wünschen entsprechend angepasst werden. (mehr …)

Ein eigenes WordPress Theme erstellen 10 – richtiges einbinden von JS-Dateien inkl. Conditional Tags

Genauso wie CSS-Dateien, lassen sich auch JS-Dateien über die functions.php laden. Das hat wiederum den großen Vorteil, dass mit Conditional Tags gearbeitet werden kann.

Wie auch im vorherigen Artikel legen wir auch für die Einbindung von JS-Dateien eine neue Funktion in der functions.php des WordPress Themes an und verwenden hierzu, wie auch für die CSS-Dateien, die WordPress Funktion wp_enqueue_scripts. (mehr …)

WordPress mit SQLite installieren

WordPress verlangt standardmäßig eine MySQL-Datenbank. Jedoch gibt es auch trotzdem die Möglichkeit WordPress auch mit einer SQLite Datenbank zu installieren und zu verwenden. Die Hostingangebote ohne einer MySQL-Datenbank werden zwar immer seltener, sind aber nach wie vor zu finden. Mit SQLite hat man dann trotzdem die Möglichkeit auf diesen Servern WordPress zu nutzen, denn SQLite ist so gut wie überall vorhanden. (mehr …)

WordPress ohne Plugins auf eine andere Domain umziehen

Eine WordPress-Installation kann man auf mehreren Arten auf eine andere Domain umziehen, zum Beispiel von einem lokalen Testserver auf die richtige Domain. Zum einen kann man dafür natürlich diverse Plugins verwenden. Eines davon habe ich ja in einem Artikel bereits vorgestellt – Duplicator. Mit Duplicator funktioniert eine Backup oder ein Umzug total problemlos – bei Singlesite-Installationen – Multisiteunterstützung bietet dieses Plugin derzeit nicht. (mehr …)

Rainloop Webmailer innerhalb vom WordPress Dashboard aufrufen – kostenloses Plugin

Der Webmailer Rainloop ermöglicht das Zugreifen sämtlicher E-Mail-Adressen von einem Ort aus und ist dabei ja ganz leicht einzurichten, da nichteinmal eine Datenbank benötigt wird, ausser man will auch Kontakte syncronisieren.

Aus meinem persönlichen Wunsch heraus, auch über das Dashboard von WordPress auf Rainloop zugreifen zu können, habe ich mir ein kleines Plugin geschrieben. Sie können es natürlich, falls sie es benötigen oder testen wollen gerne kostenlos downloaden und verwenden. (mehr …)